Wer ist Lorenz Werthmann - der Namensgeber unserer Werkstätten?

 

Lorenz Werthmann wurde am 01. Oktober 1858 in Rheingau geboren. Er gründete 1897 in Köln den deutschen Caritasverband. Nach seiner Priesterweihe 1886 sah Werthmann als Domkaplan in Frankfurt Armut und Elend einer Großstadt. Von Freiburg aus verfolgte er mit Interesse die entstehende Caritasbewegung und traf sich mit Vertretern der katholischen Sozialpolitik und der katholischen Verbände. Sie

teilten seine Idee, die zahlreichen Vereine und Initiativen in einer
schlagkräftigen und durchsetzungsfähigen Organisation zu bündeln. Dazu kam es in Köln: Am 9. November 1897 rief der 39-jährige Lorenz Werthmann auf dem zweiten Caritastag zur Gründung des Caritasverbandes auf. Pastor Werthmanns Arbeit trieb manchem in der damaligen Kirchenwelt zunächst mal Sorgenfalten in die Stirn. Er brachte Dinge mit einer Kraft voran, die man so gar nicht bändigen konnte. Erst knapp zwanzig Jahre später und angesichts der Not vieler Menschen im 1. Weltkrieg haben die Bischöfe die Caritas als den Sozialverband der katholischen Kirche anerkannt. Mit 62 Jahren verstarb Lorenz Werthmann 1921 in Freiburg.

Heute ist die Caritas aus der deutschen Kirche  nicht mehr wegzudenken. „Wir verdanken es Lorenz Werthmann, diesem mutigen und tatkräftigen Seelsorger, dass die vielfältigen katholischen Sozialwerke heute eine deutschlandweit hochgeschätzte

Organisation der Nächstenliebe bilden", würdigt Erzbischof Robert Zollitsch, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, das Wirken des Gründers des Deutschen Caritasverbandes. Unser Namenspatron ist somit der „Caritasmacher". Er hat für die Grundlage der Arbeit gesorgt, die heute umso wichtiger ist. Auch bei uns in den Werkstätten.

 

Werthmann - ein würdiger Namensgeber unserer Werkstätten.

Neueste Infos:

Die Firma AnyBook stellt unser "Kochbuch für alle Sinne" auf Ihrer Homepage vor. https://anybookreader.de/kochbuch-der-werthmann-werkstaetten/

Wenn Sie Interesse an unserem Kochbuch haben, schauen Sie mal hier, denn da finden Sie genaue Informationen.

Die KG Ihnetal spendet an die Werthmann-Werkstätten. Weitere Informationen hier.

Werthmann-Werkstätten Welschen Ennest feiern zehnjähriges. Alles weitere können Sie hier nachlesen.

Der Olper Bürgermeister Peter Weber besuchte die Abteilung in Olpe. Nähere Informationen erfahren Sie hier.

Die Vollversammlung 2019 in der Abteilung Lennestadt war gut besucht. Weitere Infos hier.

Die Alternative: BFD oder FSJ in den Werkstätten. Sie haben Interesse? Lesen Sie hier!

Anfang September war es endlich soweit: 22 Personen starteten den (Neu-) Einstieg in die Berufswelt. Mehr dazu hier.

"Nächster Halt: Zweifesheim" war ein voller Erfolg. Die Theatergruppe der Abteilung Olpe zeigte ihr Können in verschiedenen Sketchen und dem selbst verfassten Theaterstück. Weitere Infos hier. 


Bisher unbekannte Täter haben gestern Nacht einen Transporter der Olper Werthmann-Werkstatt gestohlen. 
Wer hat etwas gesehen?
Die Olper Polizei nimmt Hinweise zur Tat entgegen (02761 9269-0).  

In der Info-Börse auf dieser Homepage erhalten Sie die neusten Infos - auch zum BTHG! Schauen Sie hier regelmäßig nach....


Anrufen

E-Mail

Anfahrt