Wir haben etwas gegen Ihre Ausgleichsabgabe!

 Wussten Sie?



An der Ausgleichsabgabe führt kein Weg vorbei. Unternehmen mit über 20 Arbeitsplätzen sind verpflichtet, 5% der Arbeitsplätze mit Menschen mit einer Behinderung zu besetzen. Wird diese Quote nicht erfüllt, fordert der Staat eine Ausgleichsabgabe.

 

 

Wir haben da etwas!





Die Ausgleichsabgabe können Sie ganz oder teilweise sparen, wenn Sie Aufträge an die Werthmann-Werkstätten erteilen. Sie können dann bis zu 50% des Lohnanteiles im Rechnungsbetrag auf die zahlende Ausgleichsabgabe anrechnen.

 

ZusammenArbeit mit uns lohnt sich!

 

Neueste Infos:

Eine weitere Sonderausgabe zur WIR-Zeitung ist da. Lesen Sie alle Neuigkeiten hier.

In dieser Bildungsecke werden wir in den nächsten Wochen verschiedene Inhalte veröffentlichen, um den Teilnehmenden der beruflichen Bildung (b.Punkt) die Möglichkeit zu geben sich weiterzubilden.

Infos zum Umgang Coronavirus gibt es hier.

Eine Sonderausgabe zur WIR-Zeitung ist da. Lesen Sie alle Neuigkeiten hier.

Das Ergebnis des externen Audits war ein voller Erfolg. "Hier ist das Leitbild Programm", so die wertschätzende Rückmeldung der Auditoren. 

"Bedenke Mensch, dass du Staub bist...." Als Zeichen verteilte Pastor Choinski das Aschenkreuz in den Werkstätten.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt