Willkommen bei den Werthmann-Werkstätten!

BTHG - und jetzt?

Der Infoabend

Mit Verabschiedung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) hat der Gesetzgeber einen echten Systemwechsel in der Eingliederungshilfe angekündigt. Welche Auswirkungen hat dies für die Betroffenen und ihre Angehörigen und Betreuer? Was ändert sich wann konkret und was bedeuten die „Trennung der Leistungen“ und der Begriff der „Personenzentrierung“?

Hierüber will Gerold Abrahamczik informieren. Herr Abrahamczik ist selbst Vater eines Sohnes mit schwersten Behinderungen. Zugleich ist er Sprecher des Beirates der Angehörigen im Bundesverband Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V. (CBP). Am Donnerstag, den 07. März 2019 will er ab 18:00 Uhr in den Werkstätten der Abteilung Attendorn, Askay 42, einen Überblick über das Gesetz und die Neuregelungen in der Eingliederungshilfe geben. Der Vortrag beleuchtet zudem die neue Rolle, die auf die Betroffenen, ihre Angehörigen und Betreuer im neuen System zukommt.

Gerne können Sie vorab Ihre Fragen zu dem Thema stellen. Rufen Sie rund um die Uhr unter 02722 921 2111 an oder schreiben per Mail an info.ww@caritas-olpe.de

Zu dem Infoabend sind Sie herzlich eingeladen!

Teil haben. Teil sein.

Menschen mit Behinderung wünschen sich ein selbstbestimmtes Leben. Sie möchten im Rahmen ihrer Möglichkeiten ihre Wohnsituation, ihren beruflichen Alltag und ihre Teilhabe am sozialen Leben eigenverantwortlich und individuell gestalten. Mit geeigneter Unterstützung können Viele ihren privaten wie beruflichen Alltag sehr gut meistern. Dafür steht der Caritasverband Olpe. In den Werthmann- Werkstätten und in focus – dem Netzwerk für Leben & Wohnen. Das Zusammenwirken beider Einrichtungen unter dem Dach des Caritasverbandes Olpe ermöglicht es, individuell zugeschnittene Dienstleistungen aus "einer Hand" zu bekommen. Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen profitieren von gemeinsamen Qualitätsstandards bis hin zu gleichen christlichen Grundsätzen und Interessen. Eine selbstbestimmte Teilhabe mit guter Betreuung in allen Bereichen macht dieser starke Partner an der Seite für jeden Menschen möglich.

Von Angehörigen zu Angehörigen ....

Sie möchten mit Gleichgesinnten ins Gespräch kommen?

Von Eltern zu Eltern, von Angehörgen zu Angehörigen?

Rufen Sie an oder schreiben Sie eine Mail. Die Adressen finden Sie hier.

Gesamtleitung der Werkstätten:

Andreas Mönig

 

Büro:

Askay 42

57439 Attendorn

 

Tel.:  +49 (0)2722 921 2012

Fax.: +49 (0)2722 921 2010

Mail: amoenig@caritas-olpe.de

 

oder allgemein unter:

Tel.:  +49 (0)2722 921 0

Mail: info.ww@caritas-olpe.de

Die Werthmann-Werkstätten sind eine Werkstatt für Menschen mit Behinderungen.

Träger ist der Caritasverbandes Olpe.

Sie sind zertifiziert nach

  • DIN EN ISO 9001:2015,
  • AZAV (Akkreditierung als Bildungsträger) und
  • MAAS-BGW (Arbeitsschutz).

So viele Besucher waren bereits auf unserer Internetseite:

Neueste Infos:

Die momentan 110 Beschäftigten der Abteilung Lennestadt haben die Möglichkeiten an begleitenden Angeboten, Sport und Bewegung, Kunst Lesen und einigem mehr teilzunehmen. Weitere Infos finden Sie hier.

"Nie wieder" ist die einhellige Meinung der Beschäftigten zur Euthansie des Nazi-Regimes.Weitere Infos hier.

Die Mitglieder der Abteilungsleiterkonferenz legten die Ziele 2019 fest. Schwerpunkte sind die Umsetzungen der neuen gesetzlichen Anforderungen. 

Die WIR-Redaktion ist stolz auf Ausgabe Nummer 25. weitere Infos hier. 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt